In Deutschland erscheint meine Reihe 'Grete und Jensen ermitteln' bei Piper Digital:

 

›Brennende Liebe‹ ist der erste Band aus der ›Grete und Jensen ermitteln‹-Reihe um den verwitweten Kriminalbeamten Jens Peter Jensen und seine heimliche Jugendliebe, die Friseurin Grete Møller, deren Abenteuer zwischen der europäischen Kulturhauptstadt Aarhus und dem deutsch-dänischen Grenzland pendeln.

„›Das hattest du dir schön ausgedacht‹, flüsterte sie und setzte damit seinen Körper in Flammen.“

Als der Bräutigam am Vorabend seiner Trauung bei einem Feuer ums Leben kommt, wittert Jens Peter Jensen ein Verbrechen. Gregers war sein bester Freund, und das Motiv einer Brandstiftung liegt auf der Hand: Statt der Braut wird nun der Neffe des Verstorbenen seinen wohlhabenden Onkel beerben. Eigentlich weilte Jensen nur als Hochzeitsgast in Rinkenæs, aber seine Erfahrungen von der Kriminalpolizei in Aarhus treiben ihn in die Ermittlung, auch wenn er damit bei den örtlichen Kollegen aneckt. Keine Spuren unterstützen zunächst seinen Verdacht, und selbst die Braut hat ihre Bedenken. Trotzdem geht Jensen der Wahrheit nach – und nebenbei auch seinem Herzen...

›Hyggekrimi‹, die dänische Variante des englischen ›cosy crime‹ – der kauzige Jensen und die resolute Grete ermitteln wieder.

„›Das ist Olfert‹, sagte Jensen. ›Er hat heute sein Heim verloren.‹“

Jensen hatte sich die Ferien mit Grete so romantisch vorgestellt – schade, dass Britta Grønbæks Tod dazwischenkommt. Die bekannte Tierschutzaktivistin liegt mit einem tödlichen Schlag am Hinterkopf in ihrer Küche, und Fragen nach Tat und Täter suchen ihn heim. Nicht zuletzt, weil Grete sie stellt. Gemeinsam jagen Grete und Jensen den Täter, auch wenn ihnen dabei die Eifersucht in die Quere kommt: Das ehemalige Fotomodell Vera Clement macht Jensen schöne Augen, ein großes Tier der Fleischwarenbranche bezaubert Grete, und dann wäre da noch Olfert mit seinen ganz eigenen Ansichten zum Tierschutz – seit Jensen Britta Grønbæks Schmuseferkel in Pflege genommen hat, gibt es für ihn weder Rast noch Ruh.